Chemie im Essen kann Ihre Gesundheit gefährden
 
Dr. Watson für unterwegs
iApp
Die Dr. Watson App Lebensmittelzusatzstoffe
› für iPhone
› für iPad
› für Android
Von Autoren aus dem Dr. Watson-Team
Einfach ehrlich essen
Maike Ehrlichmann
Einfach ehrlich essen
Warum wir uns auf unseren Appetit verlassen sollten
› mehr
› Bestellen
Gummizoo macht Kinder froh
Hans-Ulrich Grimm
Gummizoo macht Kinder froh
Kinderernährung - was gut ist und was schädlich
› mehr
› Bestellen
„Harter Tobak“ Handelsblatt
Katzen würden Mäuse kaufen
Hans-Ulrich Grimm
Katzen würden Mäuse kaufen
Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Die Fleischlüge
Hans-Ulrich Grimm
Die Fleischlüge
› mehr
› Bestellen
Die Suppe lügt
Hans-Ulrich Grimm
Die Kalorienlüge
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Aufklärung im besten Sinn“
Die Zeit
Die Suppe lügt
Hans-Ulrich Grimm
Die Suppe lügt
Die schöne neue Welt des Essens
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Chemie im Essen
Hans-Ulrich Grimm
Bernhard Ubbenhorst

Chemie im Essen
Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden.
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Garantiert gesundheitsgefährdend
Hans-Ulrich Grimm
Garantiert gesundheitsgefährdend
Wie uns die Zucker-Mafia krank macht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Vom Verzehr wird abgeraten
Hans-Ulrich Grimm
Vom Verzehr wird abgeraten
Wie uns die Industrie mit Gesundheitsnahrung krank macht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Ehrlich essen macht schön
Maike Ehrlichmann
Sissa Wallin
Ehrlich Essen Macht Schön
Es gibt viele Gründe dafür, Zusatzstoffezu meiden. Einer ist die Schönheit.
› mehr
› Bestellen
„Aufrüttelndes Lexikon“ Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die Ernährungsfalle
Hans-Ulrich Grimm
Die Ernährungsfalle
Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen manipuliert
Das Lexikon

› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Lustvoll schmökern“ Sonntag aktuell
Leinöl macht glücklich
Hans-Ulrich Grimm
Bernhard Ubbenhorst
Leinöl macht glücklich
Das blaue Ernährungs-Wunder
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Unbedingt lesen“ Hamburger Morgenpost
Die Ernährungslüge
Hans-Ulrich Grimm
Die Ernährungslüge
Wie uns die Lebensmittel-industrie um den Verstand bringt
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Spannende Lektüre“ Naturarzt
Der Bio-Bluff
Hans-Ulrich Grimm
Der Bio-Bluff
Der schöne Traum vom natürlichen Essen
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Mehr als beunruhigend“ Deutschlandradio Kultur
Tödliche Hamburger
Hans-Ulrich Grimm
Tödliche Hamburger
Wie die Globalisierung der Nahrung unsere Gesundheit bedroht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
DR. WATSON News:
Neue Fakten über Kommerzfutter / Bizarre Innovationen der Konzerne
„Katzen würden Mäuse kaufen“ neu erschienen
Der Klassiker über die Praktiken der Tierfutter-Konzerne ist endlich wieder erhältlich. Heute erscheint, von Lesern schon sehnlich erwartet, das Buch von Bestseller-Autor Hans-Ulrich Grimm in aktualisierter und erweiterter Fassung. Es beschreibt, wie industrielles Kommerzfutter unsere Haustiere dick macht, krank, und sogar ihr Verhalten verändert. „Katzen würden Mäuse kaufen“ zeigt die Ursachen, Hintergründe, Zusammenhänge – und neue Wege zur Gesundheit für unsere vierbeinigen Freunde
Neues Cover, neue Erkenntnisse: Der Tierfutter-Klassiker ist wieder da.

Neues Cover, neue Erkenntnisse: Der Tierfutter-Klassiker ist wieder da.
©
Heute ist es erschienen: „Katzen würden Mäuse kaufen“ in neuer, aktualisierter und erweiterter Auflage. Hans-Ulrich Grimms Buch wurde zum Bestseller, gilt mittlerweile als Klassiker, weil es zum ersten Mal einen Blick hinter die Kulissen der Tierfutterindustrie eröffnet hat. Jene Branche, deren Produkte in der Werbung immer so edel, wertvoll und gut erscheinen – und in Wahrheit dafür verantwortlich sind, dass unsere Haustiere in zunehmendem Maße an Krankheiten leiden, von Allergien bis zu Krebs. Und sie werden immer dicker.

„Katzen würden Mäuse kaufen“ zeigt die dramatischen Folgen und die skandalösen Hintergründe der industriellen Tierfutterproduktion, die Verstrickungen der Experten, der Tierärzte und Professoren. Die immer neuen Skandale, vom Klärschlamm im Futter bis zu Haustierkadavern, die illegal Verwendung finden.

Der Bestsellerautor berichtet über neue Verdachtsfälle, polizeiliche Ermittlungen. Über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, medizinische Zusammenhänge. Und die unappetitlichen Inhaltsstoffe der teuren Schälchen und Dosen. Die vielen Chemikalien, die unsere Tiere krank machen. Die Geschmacksstoffe, die beigemischt werden, damit die Tiere das überhaupt zu sich nehmen.

Und bizarre Innovationen: wie jenen innovativen Futterzusatz, auf den die Futterindustrie offenbar sehnlichst gewartet hat. Neuartige Proteine aus Erdgas, produziert mit Hilfe von Bakterien. Klingt wie Science-Fiction, wurde aber jetzt zugelassen in der Europäischen Union, gegen massive Gesundheitsbedenken der zuständigen Behörden in mehreren Ländern. Für die Lachse in Käfighaltung, die die Menschen dann verspeisen. Und für unsere Haustiere. Kennzeichnung: Keine.

In »Katzen würden Mäuse kaufen« deckt sie Hans-Ulrich Grimm auf, die unschöne Wahrheit über kommerzielles Tierfutter.

Die erste Ausgabe wollte ein Tierfutterkonzern gerichtlich verhindern, doch das Buch konnte erscheinen - ohne eine einzige Änderung am Inhalt. Jetzt liegt die aktualisierte Neuausgabe vor, gründlich überarbeitet und erweitert. Das Buch, auf das viele Tierfreunde sehnsüchtig gewartet hatten.

Hans-Ulrich Grimm:
Katzen würden Mäuse kaufen - Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht.
Droemer Knaur, 2016
ISBN: 978-3-426-78768-7
320 Seiten, 9,99 Euro
oder als Ebook hier
Zurück