Chemie im Essen kann Ihre Gesundheit gefährden
 
Dr. Watson für unterwegs
iApp
Die Dr. Watson App Lebensmittelzusatzstoffe
› für iPhone
› für iPad
› für Android
Von Autoren aus dem Dr. Watson-Team
Einfach ehrlich essen
Maike Ehrlichmann
Einfach ehrlich essen
Warum wir uns auf unseren Appetit verlassen sollten
› mehr
› Bestellen
Gummizoo macht Kinder froh
Hans-Ulrich Grimm
Gummizoo macht Kinder froh
Kinderernährung - was gut ist und was schädlich
› mehr
› Bestellen
„Harter Tobak“ Handelsblatt
Katzen würden Mäuse kaufen
Hans-Ulrich Grimm
Katzen würden Mäuse kaufen
Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Die Fleischlüge
Hans-Ulrich Grimm
Die Fleischlüge
› mehr
› Bestellen
Die Suppe lügt
Hans-Ulrich Grimm
Die Kalorienlüge
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Aufklärung im besten Sinn“
Die Zeit
Die Suppe lügt
Hans-Ulrich Grimm
Die Suppe lügt
Die schöne neue Welt des Essens
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Chemie im Essen
Hans-Ulrich Grimm
Bernhard Ubbenhorst

Chemie im Essen
Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden.
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Garantiert gesundheitsgefährdend
Hans-Ulrich Grimm
Garantiert gesundheitsgefährdend
Wie uns die Zucker-Mafia krank macht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Vom Verzehr wird abgeraten
Hans-Ulrich Grimm
Vom Verzehr wird abgeraten
Wie uns die Industrie mit Gesundheitsnahrung krank macht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
Ehrlich essen macht schön
Maike Ehrlichmann
Sissa Wallin
Ehrlich Essen Macht Schön
Es gibt viele Gründe dafür, Zusatzstoffezu meiden. Einer ist die Schönheit.
› mehr
› Bestellen
„Aufrüttelndes Lexikon“ Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die Ernährungsfalle
Hans-Ulrich Grimm
Die Ernährungsfalle
Wie die Lebensmittelindustrie unser Essen manipuliert
Das Lexikon

› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Lustvoll schmökern“ Sonntag aktuell
Leinöl macht glücklich
Hans-Ulrich Grimm
Bernhard Ubbenhorst
Leinöl macht glücklich
Das blaue Ernährungs-Wunder
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Unbedingt lesen“ Hamburger Morgenpost
Die Ernährungslüge
Hans-Ulrich Grimm
Die Ernährungslüge
Wie uns die Lebensmittel-industrie um den Verstand bringt
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Spannende Lektüre“ Naturarzt
Der Bio-Bluff
Hans-Ulrich Grimm
Der Bio-Bluff
Der schöne Traum vom natürlichen Essen
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
„Mehr als beunruhigend“ Deutschlandradio Kultur
Tödliche Hamburger
Hans-Ulrich Grimm
Tödliche Hamburger
Wie die Globalisierung der Nahrung unsere Gesundheit bedroht
› mehr
› Pressestimmen
› Bestellen
DR. WATSON exklusiv:
Kinderernährung: Nächste Woche erscheint Hans-Ulrich Grimms neues Buch
Wie Kinder Besser-Esser werden
Schwere Kritik an industrieller Kindernahrung erhebt der Nahrungsexperte Hans-Ulrich Grimm in seinem neuen Buch, das nächste Woche erscheint. Babygläschen, Smoothies, Quetschobst: An einer Fülle von Beispielen zeigt der Autor, wie mit den Produkten, auf die viele Eltern vertrauen, die Kinder sehr früh schon fehlprogrammiert werden - mit schwerwiegenden Folgen für die Figur, für die Gesundheit, auch für die Intelligenzentwicklung. Grimm zeigt natürlich auch die Alternativen, über die sich Kinder freuen - denn sie wissen eigentlich am besten, was gut für sie ist. Wenn die Eltern das Richtige anbieten.



© Droemer Verlag
Wohl kaum jemals im Leben sei die Ernährung, so Grimm, so wichtig wie ganz am Anfang. In den ersten Jahren, ja schon im Mutterleib. Die „frühe Programmierung“ nennen das die Forscher: Da gehe es nicht nur um die Vorlieben des Kindes für Frisches oder für Fast Food, sondern auch darum, ob das Kind später dick wird, krank - oder beides.

Die Konsequenzen sind erheblich, Krankheiten wie Krebs, Alzheimer und Diabetes, auch Millionen Todesfälle sind die Folge. 
Neue medizinische Untersuchungen weisen, Grimm zufolge, klar auf die Ursprünge in der Ernährung in der Kindheit hin.

Auch die Zunahme der Allergien und die ständigen kleinen Krankheiten im Alltag, die oft die halbe Kita lahmlegen – für Grimm hängt all dies zusammen mit fundamentalen Veränderungen an der Nahrung für unsere Kinder. Denn nie zuvor, sagt der Autor, kamen Kinder so früh mit industriell hergestellter Nahrung in Kontakt.

Bisher ging es in der Menschheitsgeschichte vor allem ums Kind und dessen Wohl. Jetzt habe sich die Industrie dazwischengeschoben, mit ganz eigenen Interessen.

Nie zuvor habe es so viele problematische Produkte gegeben, etwa die beliebten Babygläschen. So sauber, so rein – und genau deswegen seien sie eine Gefahr fürs Immunsystem, führten zu Allergien, machten anfälliger für Krankheiten, gefährdeten womöglich sogar die Intelligenz.
 Besonders scharf kritisiert Grimm diese „frühe Form von Fast Food“ mit verhängnisvollen Auswirkungen auf die Kinder.

Aber auch vermeintlich gesunde Produkte, etwa die in Kinderlebensmitteln und Drogeriemärkten allgegenwärtigen Vitamine, die neueren Forschungsergebnissen zufolge die Selbstheilungskräfte des Körpers behindern und sogar dick machen könnten.

Oder die beliebten Smoothies und die sogenannten Quetschies, bei denen das Obst aus dem Plastikbeutel quillt wie Zahnpasta aus der Tube: Sie lieferten eine Überdosis Fruchtzucker, wirkten im Körper wie Alkohol und können sogar zu einer Fettleber führen wie Schnaps und Bier. Mediziner müssten solche Diagnosen zunehmend schon bei jungen Patienten stellen.

Hans-Ulrich Grimm hat akribisch recherchiert, auch eigene Analysen in Auftrag gegeben. Und er weist auch Wege aus der Industrialisierungsfalle. Sein Rezept: Selber machen.

Die Kinder sind begeistert.

Denn eigentlich wissen schon Babys ganz genau, was gut für sie ist, sagt Hans-Ulrich Grimm. Das sei wissenschaftlich erwiesen. Und das ist die eigentliche revolutionäre Botschaft. Eltern müssten ihnen nur das Richtige anbieten. Echtes Essen. Und sich nicht irritieren lassen, nicht stören lassen, durch die Werbung, durch die Industrie, auch durch die Experten, die sich zu wenig am Kind orientieren und zu sehr an fremden Interesse, ihren Sponsoren aus der Industrie.

Weitere Themen:

Herzrisiko Energydrink: Warum fiel Therese auf der Tanzfläche plötzlich tot um?

Chemie im Essen für Kinder – schon mittags in der Kita

Die Irrtümer der Ernährungsberater – und was die 100-Millionen-Dollar- Offensive von Coca-Cola damit zu tun hat

Anders essen: Wie kleine Zappelphilippe friedlich und ausgeglichen werden

++++Ab 1. 9. erhältlich ++++ Jetzt vorbestellen ++++

Hans-Ulrich Grimm:
Gummizoo macht Kinder froh, krank und dick dann sowieso
Kinderernährung - was gut ist und was schädlich

Droemer Verlag 2017, 320 Seiten
ISBN: 978-3-426-27642-6


Zurück