Zurück

Beitrag teilen:

27.02.2019

DR. WATSON News

Iss Dich jünger!

Echtes Essen: Diese Woche erscheint das neue Buch von Hans-Ulrich Grimm

Worauf kommt es an beim Essen und Trinken, damit wir jünger und gesünder bleiben? In seinem neuesten Buch berichtet Bestsellerautor Hans-Ulrich Grimm über die neuesten Erkenntnisse der Altersforscher – und ihre ganz privaten Geheimrezepte fürs Anti-Aging. Besonders wichtig, sagt Grimm, ist das, was wir besser weglassen: die heimlichen Altersbeschleuniger. Aber wo stecken die eigentlich?


Echtes Essen hält jung, schlechtes macht alt. Echtes Essen, das ist zum Beispiel die Mediterrane Ernährung, die nachweislich beiträgt zu einem längeren und fitteren Leben. Schlechtes Essen: Das ist die sogenannte „Westliche Ernährung“, die moderne Kost aus Supermarkt, Tankstelle, Kantine, die häufig sogenannte „Gerontotoxine“ enthält. Tückische Altersbeschleuniger.

Aber wo stecken die? Wie kann ich sie erkennen?

Hans-Ulrich Grimm dafür eigens Laboranalysen in Auftrag gegeben. Er hat wissenschaftliche Studien ausgewertet. Und er hat die Forscher selbst befragt.

Grimm hat im Silicon Valley recherchiert, und die berühmtesten Altersforscher der Welt nach ihren privaten Geheimrezepten gefragt – und ganz überraschende Antworten bekommen.

Er war in Hollywood, beim Anti-Aging-Doc der Stars, der nicht nur auf Spritzen, Skalpell und Cocktails setzt – sondern in erster Linie auf die Ernährung.

Und er ist nach Sardinien gereist, in jene „Blaue Zone“, wo die meisten Hundertjährigen leben, die erstaunlich fit sind und auch lustig.

Was ist ihr Geheimnis?

Da spielt vieles eine Rolle. Die Bewegung. Die Geselligkeit. Die Familie. Aber auch bei ihnen ist es vor allem die Ernährung.

Echtes Essen. Dass das jung hält, zeigen immer mehr wissenschaftliche Studien in den verschiedenen Regionen dieser Welt. Und da gibt es nicht nur die mediterrane, oder die nordische Art der Ernährung.

Wundersame Anti-Aging-Wirkungen wurden auch nachgewiesen bei der brasilianischen, der mexikanischen, der indischen und natürlich der chinesischen Ernährungsweise.

Gemeinsames Merkmal: Wenig Fleisch und Fisch, viel Frisches, keine Fertiggerichte und Soft Drinks. Kaum Süßes. Keine Chemie.

Und keine künstlichen Vitamine. Denn auch die können, wie immer mehr Forschungsergebnisse zeigen, nicht nur dick machen, sondern auch krank, und sogar das Leben verkürzen.

Ganz besonders wichtig sei es, jene modernen Alterungsbeschleuniger zu meiden, die fast überall in der Supermarktnahrung versteckt sind, im Essen in der Kantine, sogar schon in der Kita. Und die bisher kaum jemand kennt. Die „Gerontotoxine“.

Die heimlichen Hacker, die in die Programme des Körpers eindringen, und bei der Alterung den Turbo einlegen.

Zu diesen tückischen Altersbeschleunigern gehören neben chemischen Zusatzstoffen, etwa in der Wurst oder in der Cola, vor allem jene Stoffe, die erst seit neuestem in den Fokus der Forschung geraten, und die zumeist durch die industrielle Produktion entstehen, insbesondere die Erhitzung, die nötig ist, um Supermarktprodukte möglichst lang haltbar zu machen. Besonders viele entstehen, wenn Zucker im Spiel ist.

Und wo stecken diese Gerontotoxine, die das Alter beschleunigen, viele Krankheiten schon früh entstehen lassen? .

Hans-Ulrich Grimm hat eigens Analysen in Auftrag gegeben – und sie im Cappuccino von Starbucks aufgespürt, im Orangensaft Marke Hohes C, auch im Bio-Apfelsaft von Lidl. Besonders verbreitet sind sie, nach amerikanischen Untersuchungen, in Fast Food, und in Soft Drinks.

Besser also: Echtes Essen. Echte Orangen, frische Äpfel. Die Traditionelle Ernährung.


Das Buch, das die Wege zeigt zum längeren, gesünderen und glücklicheren Leben.

Was wir wissen müssen. Was zu tun ist. Und was wir lieber lassen. Wenn uns das Leben lieb ist.


Hans-Ulrich Grimm:
Echtes Essen. Der Anti-Aging-Kompass
Wie wir jünger und gesünder bleiben

Droemer Verlag 2019, 336 Seiten
ISBN: 978-3-426-27643-3
19,99 Euro

Beitrag teilen: