Ikeas Köttbullar für zuhause

Ja, das ist wirklich ein Original-Rezept von Ikea. Aber natürlich für die Heim-Version der Kult-Köttbullar. Die Spannung war daher groß beim ersten Testessen zuhause. Was ist besser? Die Wetten am Familientisch tendierten eher zum industriellen Original aus dem sympathischen schwedischen Billigmöbelhaus, wo es bei jedem Besuch den Kult-Junk gibt. Doch dann schwenkte, nach ein paar Bissen, die Stimmung um, zugunsten der Home-Version mit haushaltsüblichen Zutaten. Obwohl sie etwas zu fleischlastig war und die Rahmsauce etwas zu mehlig. Aber tatsächlich besser als die kultige Chemieversion aus Ikeas Kantine. Wer hätte das gedacht. Nur für die Preiselbeersauce gibt es keine Anleitung. Da geht aber auch die selbstgemachte Erdbeermarmelade. Passt schon, alter Schwede.

Rezept

4 Portionen
160 Minuten
Mittel

Zutaten

Für die Köttbular:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 250g Schweinehackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 100g Paniermehl
  • 5EL Milch
  • Öl
  • Salz, Pfeffer

Für die Sauce:

  • 40g Mehl
  • 40g Butter
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 150ml Rinderbrühe
  • 150ml Sahne
  • 2TL Sojasauce
  • 1TL Dijonsenf

Tools

  • Schüssel
  • Pfanne
  • Messer
  • Schneidebrett

Zubereitung

  1. Rinder- und Schweinehackfleisch mit den Händen so mischen, dass keine Klümpchen entstehen. Die fein zerkleinerte Zwiebel, den Knoblauch, das Paniermehl und das Ei hinzufügen und gut vermischen. Milch dazugießen und gut würzen mit Salz und Pfeffer.
  2. Aus der Masse kleine, runde Bällchen formen, auf einen sauberen Teller legen und für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen – so behalten sie später beim Kochen besser ihre Form.
  3. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, auf mittlerer Stufe. Die Bällchen hineingeben und anbraten, bis sie von allen Seiten braun sind.
  4. Wenn die Bällchen gebräunt sind, aus der Pfanne nehmen und in einer ofenfesten Form abgedeckt im Backofen garen, etwa 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze oder bei 160 Grad Umluft.
  5. Für die Sauce: Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, mit dem Mehl vermischen und umrühren, etwa zwei Minuten lang. Gemüse- und Rinderbrühe hinzufügen, dann die Sahne, den Senf und die Sojasoße. So lange köcheln, bis sie eingedickt ist.
  6. Servieren mit Kartoffelpüree oder kleinen Neuen Kartoffeln.