Lammkeule aus dem Ofen

Die Lammkeule wirkt schon von ihrem Format her beeindruckend, sprengt oft sogar die Maße herkömmlicher Bratröhren, muss dann zerlegt werden. Die Bratdauer hängt von der Größe ab: In der französischen Küche gelten 20 Minuten pro Kilo als okay, wobei das Fleisch dann noch ziemlich blutig sein kann. Wer das nicht so mag, geht auf 30 oder 35 Minuten pro Kilo. Zielgenauer ist es natürlich mit Thermometer. Kerntemperatur: rosa 62 Grad, medium 66 Grad, well done 72 Grad. Wichtig: Nach dem Ende der Garzeit den Ofen ausschalten, die Tür öffnen, den Braten nach vorn schieben und noch 10 bis 15 Minuten ruhen lassen.  Beim Aufschneiden („Tranchieren“) entweder parallel oder quer zum Knochen vorgehen. Einfacher geht es natürlich, wenn das Teil entbeint ist, aber mit Knochen ist es saftiger.

Rezept

4 Portionen
0 Minuten
Mittel

Zutaten

  • 1 Lammkeule
  • 2 Rosmarinzweige
  • 8 Knoblauchzehen
  • 500g Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Dijon-Senf
  • Pfeffer, Salz

Tools

Zubereitung

  1. Ofen auf 220 Grad vorheizen
  2. Kartoffeln abwaschen, schälen, würfeln und in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen, damit sie nicht braun werden.
  3. Knoblauch schälen, zerdrücken, kleinschneiden, das meiste davon mit etwas Öl, Senf, Pfeffer und Salz in einer kleinen Schüssel verrühren, auf der Keule verteilen.
  4. Etwas Öl in den Bräter oder tiefen Einsatz aus dem Backofen geben, Lamm draufsetzen und in den Ofen schieben.
  5. Nach 10 bis 20 Minuten das Lamm aus dem Ofen holen, eventuell noch etwas Öl dazugeben, die Kartoffeln auf dem Boden verteilen, dazwischen die Rosmarinzweige und den restlichen Knoblauch
  6. Nach dem Ende der Garzeit (bei einer 2-Kilo-Keule zwischen 40 und 80 Minuten, je nachdem, wie durchgebraten das gute Stück sein soll) den Ofen abstellen, die Tür öffnen, das Lamm etwas herausziehen und 10 bis 15 Minuten ruhen lassen. Kartoffeln etwas salzen.
  7. Servieren und tranchieren, also aufschneiden, entweder in Richtung des Knochens oder senkrecht dazu.