Mini-Engelshaargratin mit Joghurt und Zitrone

Es schmeckt himmlisch, und es sieht göttlich aus, dieses Gericht aus Engelshaar: So heißt diese Nudelsorte, Capelli D'angelo auf italienisch. Und es ist tatsächlich auch mediterran, auch wenn es überraschenderweise blendend weiß daherkommt, auf Wolke 7 sozusagen, mit einem grün-gelben i-Tüpfchelchen. Es strahlt Frische aus, auch geschmacklich, dank Zitrone, Joghurt, Kräutern. Es ist zugegebenermaßen etwas frickelig, mit den kleinen dünnen Nüdelchen zu hantieren. Aber es lohnt sich, wenn sie dann ihren großen Auftritt haben, als Vorspeise, oder auch als imposante Begleitung zu einem Hauptgang, einem bescheidenen Naturschnitzel etwa, das der Beilage den Beifall gönnt.

Rezept

8 Portionen
30 Minuten
Mittel

Zutaten

  • 150g Engelshaar-Nudeln (Capelli d’Angelo)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1EL Geriebene Schale von der Bio-Zitrone
  • 1EL Butter
  • 50g Geriebener Parmesan
  • 50g Joghurt
  • 2EL Crème fraîche
  • 4EL Glatte Petersilie, gehackt
  • Muskat
  • Pfeffer, Salz

Tools

  • Muffin- oder Puddingförmchen
  • Messer
  • Schneidebrett

Zubereitung

  1. Engelshaar-Nudeln nach Packungsanweisung kochen, etwas kürzer als vorgeschrieben. Wasser abgießen, etwas davon aufbewahren.
  2. Joghurt mit Crème fraîche in einer Schüssel vermischen, Parmesan dazugeben, ebenso die Hälfte der abgeriebenen Zitronenschale, etwas Muskat, Salz und Pfeffer. Die Nudeln dazugeben und alles vorsichtig vermischen. Eventuell mit etwas Nudelwasser verdünnen.
  3. Muffinformen oder kleine Puddingschälchen mit Butter einfetten, dann die Nudeln mit der Gabel in einer Schöpfkelle oder einem großen Löffel zu kleinen Nestern drehen und einfüllen.
  4. In den Ofen stellen und bei 200 °C etwa 10 Minuten backen, bis die Nudelhäufchen goldbraun sind.
  5. Die Krönung vorbereiten: Petersilienblätter hacken und mit dem Rest der abgeriebenen Zitronenschale vermischen. Mini-Gratins aus dem Ofen nehmen, damit bestreuen und servieren.