Paprika-Zucchini-Gemüse aus dem Wok

Der Wok ist das ideale Kochgerät fürs Gemüse: Alles bleibt knackig, der Geschmack erhalten, wird sogar noch ergänzt durch eine leichte Röstnote. Wichtig ist natürlich die richtige Reihenfolge: Erst kommt das, was am längsten dauert, es wird ein Weilchen durch den Wok gerührt, dann an den Rand geschoben oder beiseitegelegt, und dann kommt das nächste. So kommt alles auf den idealen Garzustand. Und natürlich sind ungezählte Kombinationen möglich, farblich, geschmacklich, saisonal. Dazu gibt es Reis. Ideal ist das Wok-Gemüse auch als Beilage beim Grillen: Bringt eine leichte, beschwingte Asia-Note ins Spiel.

Rezept

4 Portionen
10 Minuten
Einfach

Zutaten

  • 1 Rote Paprika
  • 1 Grüne Paprika
  • 1 Mittelgroße Zucchini
  • 4 Knoblauchzehen
  • 20g Ingwer
  • Öl

Tools

  • Wok
  • Messer
  • Schneidebrett

Zubereitung

  1. Ingwer und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Paprika waschen, halbieren, Stielansatz und Samen entfernen, in kurze Streifen schneiden. Bei Zucchini ebenfalls das untere Ende abschneiden, in ähnliche Streifen schneiden.
  2. Etwas Öl im Wok erhitzen. Ingwer und Knoblauch hinein, goldgelb rösten. An den Rand rücken oder beiseitelegen. Dann die Paprika hinein, ebenfalls unter Rühren anrösten. Wenn sie gegart, aber noch bissfest sind, mit den Zucchinistreifen verrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken, servieren.
  3.