Pasta mit Lamm-Ragù

Ragù ist bekanntlich eine Sauce auf Fleischbasis, die in der italienischen Küche zu Nudeln gereicht wird. Hier ist es Lamm. Es kann Lammhackfleisch sein, es können auch die Reste vom Lammbraten letzten Sonntag sein, und auch bei der Pasta sind wir natürlich flexibel, ob Tagliatelle, Fusili, Maccaroni oder was auch immer. Selbst beim Käse kann es statt Parmesan auch Pecorino sein, sogar geriebener Emmentaler, oder Bergkäse. Und statt frischer Tomaten tut es auch eine Dose. Ein maximal flexibles Rezept also, aber egal, was davon reinkommt: Es schmeckt super und geht schnell.

Rezept

4 Portionen
20 Minuten
Einfach

Zutaten

  • 300g Nudeln
  • 200g Lammhackfleisch (oder kleingeschnittenes Lammfleisch)
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 4 Tomaten
  • 4EL Tomatenmark
  • 2 Sardellenfilets
  • 4 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Parmesan, gerieben
  • Pfeffer, Salz

Tools

  • Mittelgroßer Topf (oder Wok)
  • Messer
  • Schneidebrett

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen, Wasser abgießen.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, Knoblauch schälen, zerdrücken und kleinschneiden, Sardellen kleinschneiden
  3. Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, Sardellen dazugeben und kurz rühren.
  4. Lammfleisch dazugeben, anbraten, ein paar Minuten unter Rühren bräunen lassen
  5. Tomatenmark dazu, ebenfalls etwas einbräunen lassen.
  6. Dann die Tomaten dazu, etwas einkochen lassen, bis es wie eine Sauce aussieht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  7. Die Nudeln dazugeben und einrühren, oder separat servieren, dazu natürlich Käse.