Zwetschgenkuchen

Pflaumenkuchen, Zwetschgenkuchen, Zwetschgendatschi, Tarte – die regionalen und sprachlichen Feinheiten lassen wir hier mal beiseite und backen einfach einen Kuchen, bei dem das Obst im Vordergrund steht. Als Boden: Mürbteig. Vorgebacken, mit etwas Keksresten oder gemahlenen Nüssen, sozusagen als Feuchtigkeitspuffer zu den saftigen Zwetschgen. Saisonal kündigen sie den Herbst an, versüßen uns ein bisschen den Abschied vom Sommer. Was auf jeden Fall dazugehört, ist Sahne.

Rezept

12 Portionen
75 Minuten
Einfach

Zutaten

Für den Boden

  • 200g Mehl (Type 405)
  • 80g Butter
  • 80g Zucker
  • 50g Gemahlene Nüsse oder Keksreste
  • 1 Ei
  • Etwas Mehl zum Ausrollen

Für die Auflage

  • 1kg Reife Zwetschgen
  • 300TL Zimtzucker (Zucker mit etwa 1/10 Zimt vermischt) zum Bestreuen

Tools

  • Großes Messer oder „Teigkarte“
  • Nudelholz oder Teigrolle
  • Backblech oder Springform (26 cm)
  • Schüssel
  • kleines Messer

Zubereitung

  1. Auf der Arbeitsplatte das Mehl aufhäufen. In der Mitte eine kleine Mulde bilden, in das die Butter kommt, der Zucker und das Ei.
  2. Mit dem großen Messer (oder der „Teigkarte) die Mischung bearbeiten schneiden oder besser: hacken, so dass sich einzelnen Bestandteile nach und nach verbinden und immer kleinere Kügelchen bilden.
  3. Wenn es gleichmäßig kügelig ist, die Hände waschen, Ringe ablegen, Ärmel aufkrempeln, und kneten, bis eine homogene Kugel entstanden ist.
  4. Eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  6. Boden der Springform mit Butter einstreichen oder mit Backpapier belegen.
  7. Teig ausrollen, auf den Boden der Springform legen, am Rand etwas hochziehen, mit einer Gabel Löcher einstechen, Keksreste oder gemahlene Nüsse aufstreuen. 10 Minuten vorbacken, herausnehmen und den heruntergerutschten Rand wieder hochdrücken.
  8. Zwetschgen waschen, entsteinen, halbieren und kreisförmig einlegen. Mit dem Zimtzucker bestreuen, und etwa 45 Minuten in den Ofen. Dann heraus damit, bevor die Spitzen schwarz werden, abkühlen lassen. Sahne schlagen, auf den Tisch. Mmmhh.